Zähler

05.01.2006 Gewitter überall, De Aar, Südafrika

Nachdem der gestrige Tag den Gewittern zum Opfer fiel war es heute eine freudige überrraschung bei blauem Himmel aufzuwachen. Während die Engländer nicht so recht wissen was sie tun wollen, fahren Alfredo, André und ich zusammen mit Des von Paraglide De Aar zum Flugplatz. Nur eine Piste kann benutzt werden, die restlichen sind aufgeweicht vom gestrigen Regen. John, der Südafrikaner (zurzeit OLC Zweiter) stösst ebenfalls zu uns und startet als erster. Er findet auch gleich einen Schlauch und verabschiedet sich in kleinen Kreisen. Andrè, dann ich und Alfredo haben nicht dieses Glück und stehen gleich wieder am Boden. Beim zweiten Versuch klappts für Andrè, Alfredo und ich stehen wieder am Boden. Ich bin erschöpft, mein Tshirt und meine Hose unter dem Fliegerkombi ist klatchnass, die Hitze ist unglaublich. Ich starte noch ein weiteres Mal, fest entschlossen, sollte es diese Mal wieder nicht klappen, den Job als Rückholer freiwillig zu machen.

Doch dieses Mal habe ich Glück, ein herrlicher Schlauch bringt mich aus 200 Meter Schlepphöhe auf über 3400 Meter, ca. 2200 Meter über Boden. Die Luft ist nun kühl und angenehm, die Aussicht atemberaubend. Ich fliege der N10 entlang in Richtung Hanover. Die Thermik ist schön weich trotz guten Steigwerten. Nach etwa 30 Kilometern muss ich immer mehr aufkreuzen um den sich nun mächtig aufbauenden Cus zu entkommen. Eine Regenwand beginnt sich hinter mir aufzubauen, ich kann nicht mehr bis an die Basis aufdrehen, sondern muss schnell weg. Nach etwa 45 Kilometern lande ich in der Nähe einer Naturstrasse, die zu einer kleinen Farm führt.

Kaum habe ich gepackt kommen auch schoin die ersten Böhen, die Gewitterfront ist nun bedrohlich nahe. Um meine Position an den Rückholer durchzugeben muss ich erst einen kleinen Hägel erklimmen, an der kleinen Strasse habe ich keinen Empfang. Es ist Alfredo, der auch im dritten Versuch nicht vom Flugfeld wegkam der André und mich zurückholt. Nur ein kleines Problem, die Strasse bei der ich gelandet bin ist unzugänglich, ein geschlossenes Tor verunmöglicht ein Durchkommen mit dem Wagen. So muss ich nun mit der schweren Aufrüstung vier Kilometer zurücklaufen, bevor ich den gelungenen Flugtag mit einem kühlen Bier geniessen kann. Zwar war es keine sonderlich lange Strecke, die ich hier geflogen bin, doch immerhin die Längste des Tages, zudem fast doppelt so weit wie der letzte Flug.

Karte mit Flug

  • Fotos

  • Flug Details

    IGC Datei der Flugroute zum herunter laden.

    Startzeit 14:14 UTC
    Dauer 1:32
    Geflogene Distanz 45 km
    Maximalhöhe 3453 ü.M.
  • Kommentar

    AdrianHallo Daniel

    Cool, weiterhin schöne Ferien, stabiles Wetter und Wind und l_a_n_g_e Flüge. Wir bleiben dran.

    Gruss

    Adrian.

    Piahoi daniel,

    super fotos...weiter so! ich bekomm schon wieder fernweh...

    gruss pia

    ps: gruss an john

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.