Zähler

07.06.2014 Über Österreich, Motta Naluns

Früh morgens fuhr ich nach Scuol im Unterengadin. Meine Kollegen von PARAnoia waren bereits dort, besser gesagt, bereits nicht mehr. Am Startplatz angekommen hingen sie alle bereits hoch öber dem Gelände. Da ich keine Ahnung von deren Plänen hatte entschied ich mich mal erst in Richtung Landeck zu fliegen.

Beim Aufsoaren vor dem Startplatz kammen mir andere Piloten ein paar mal in die Quere, sodass ich mich plötzlich, zusammen mit einem Tandem, ein gutes Stück unter dem Startplatz wiederfand. Zum Glück erspähte ich weiter draussen einen Adler der gerade mit seinem Kreisen began. Dort fand ich dann promt auch Anschluss und konnte mich an die Basis schrauben.

So begann ich in Richtung Landeck zu fliegen. Die Basis um die 3500 Meter, später stieg es auf 3700. Am ende der Gebirgskette angekommen, Landeck rechts unter mir, liebäugelte ich erst mit dem Venet, entschied mich dann aber in Richtung Vorarlberg zu fliegen.

Dabei boten sich mir zwei Varianten an: Der Arlberg oder die Silvretta. Eigentlich wäre ich lieber über den Arlberg, das ist die direktere Route, aber die Wolken sahen entlang dem Tal zur Silvretta Passhöhe einfach besser aus. So entschied ich mich für diesen Umweg.

Die Basis stieg immer höher, kurz vor der Passhöhe durchbrach ich die magische 4000-er Grenze. Der Blich von da oben: unbeschreiblich!

Schliesslich erreichte ich sogar 4200 Meter über Meer. Das müsste ja einfach sein über die Bergkette bei St.Antönien über die Grenze ins Prättigau zu fliegen! Zumal eine Wolke die Thermik deutlich markierte. Zusammen mit einem anderen, mir unbekannten Piloten setzte ich zu Talquerung an. Er war ein deutliches Stück tiefer als ich. Leider konnte ich meinen Vorteil nicht nutzen. Wir beide konnten den Schlauch einfach nicht finden. Auch die schön in den Talwind ausgerichtete Kante gab nichts her. Eigenartig, den soweit war jede Wolke ein Volltreffer.

Hier war es fast herbstmässig ruhige Luft. Erst knapp über dem Talboden begann ich den Talwind zu spüren und musste meine Landeeinteilung etwas konzentrierter anpacken. Landung in Schruns (AUT).

Die Heimreise war dann doch etwas länger als geplant...

  • Fotos

  • Flug Details

    Dauer 5:12
    Geflogene Distanz 97 km
  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.