Zähler

13.07.2013 Saisonunterbruch, Kühboden

Endlich beginnt die Saison... nun so sahs wenigstens aus. Start auf dem Kühboden, schöne, angenehme Thermik. Ich bin rasch an der Basia und geniesse einen tollen Flug das Goms hinauf.

Am Sidelhorn bin ich auf etwas über 3000 Meter und entscheide mich den Sprung über den Grimsel an den Nägelisgrat zu wagen. Des hat zwar leichte Nordtendenz, aber die ist sehr schwach. Über dem Grimsel mache ich noch ein paar Fotos und fliege dem Grat entlang in Richtung Rhonegletscher. Ich sinke immer weiter in Richtung Grat, dort muss ich etwas gegen den Nordwind aufkreuzen. Ich sehe, dass es knapp wird und ich vermutlich auf dieser Talseite kaum Anschluss finden werde.

So wechsle ich rüber zur Südseite, woe ich promt auch Aufwind finde. Zwar schwach aber trotzdem. Leider ist aber auf Kretenhöhe fertig.

Nach einigen Hin und Hersoaren entschliesse ich mich zur Landung auf der Alpwiese zwischen dem Hotel in Gletsch und dem Rhonegletscher. Ein Pilot ist wereits gelandet und hat auch schon gepackt. Er hält mir netterweise einen Streamer hoch, damit ich den schwachen Wind beurteilen kann.

Ich muss viele 8 fliegen um die letzten Meter herunterzukämpfen, der Wind ist zwar schwach aber trägt.

In den letzten Sekunden gehts schief. Ich werde plötzlich schneller und verliere an Höhe, zwei Steine im Weg. Einer, der grössere ist weiter links, der rechte ist direkt in meiner Flugbahn. Die Zeit reicht nicht um noch auszuweichen, ich hebe instinktiv die Beine an um hinter dem kleinen Stein im Gras zu landen. Es reicht nicht und ich knalle mit meinem Gurtzeug auf diesen Stein. Das Ganze resultiert in einem Flug mit der Air Zermatt und einem vier tägigen Aufenthalt im Urner Kantonsspital, sowie 6 Wochen in einem Gschtältli. Zwei gebrochene Lendenwirbel ist die Diagnose. Für mich ist die Saison erst mal unterbrochen, vielleicht gibts im Spätherbst wieder den einen oder anderen Flug.

An dieser Stelle vielen Dank an die vielen Helfer:

Die Mannschaft der Air Zermatt, Pius und ?, die mich bis zum Eintreffen des Helis halfen, Dani und Martin für das Organisieren und Abholen meiner Ausrüstung und Roli für seinen Krankentransport nach Hause und die vielen Besuche.

  • Fotos

  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.