Zähler

30.05.2012 Ab (fast) nach Hause , Balmberg, Jura

Der Wetterbericht sah einfach zu gut aus, um in voller Konzentration im Büro zu werkeln. Dazu keinen Termin... also kurzerhand einen Freitag einziehen und in den Jura fahren. Balmberg, weil ich Bedenken habe, die zweite Jurakette könnte schnell abgeschattet sein (Was sich später als richtig herausstellt).

Die Fahrt auf den Balmberg war wieder erwarten problemlos, die Postauto AG stellte zwei Kleinbusse mit einem grossen Anhänger zu Verfügung, so gabs keine Verspätungen. Oben angekommen waren bereits zwei, drei Schirme in der Luft, also keine Zeit mehr verlieren.

Start kurz vor 12, langsam aber ohne grössere Probleme kann ich überhöhen. Das kann man nicht von allen Piloten sagen, unter mir kämpfen nicht wenige gegen das Absaufen, ein paar sehe ich sogar zur Landung ansetzen.

In der Zwischenzeit bin ich auf 1500 Meter und kann es wagen der Krete nach in Richtung Balsthal zu fliegen. Ich fliege bewusst langsam, drehe alles aus, da ich nicht zu tief ankommen will und am Ende gar absaufen. Es geht immer besser und auch immer höher, ein Check mit dem Funk bestätigt mir, dass Tango nicht aktiviert ist. Gut, damit ist wenigstens die Höhe kein Problem. Bei der Klus kann ich dann zum ersten Mal bis an die Basis (etwas unter 2000 Meter) drehen und finde auf der anderen Seite auch mühelos den Anschluss.

Ich orientiere mich nun an den Wolken und fliege etwas vor der Krete gegen Olten. Weiter knapp am Kernkraftwerk von Gösgen vorbei (die Dampffahne ist fast auch gleicher Höhe mit mir) in Richtung Aarau. Die Wolkenstrasse geht nun von den niedrigen Jurahügeln weg, in Richtung Lenzburg. Hinter mir eine riesige Abschattung, die Thermik wird immer schwächer. Ich habe Mühe die Höhe zu halten. Eine schöne Wolke kurz vor Lenzburg löst sich auf und ich drehe ab, um vielleich am Chestenberg, nochmals Anschluss zu finden. Dieser Hügel, so steil wie ich ihn vom Biken kenne, schaut von oben arg flach aus. Zwar trägts noch etwas, an Höhe gewinnen kann ich leider nicht. So lande ich nach 2 1/2 Stunden herrlichen Fluges ausserhalb von Mörikon.

Einen einzigen Schlauch mehr, und ich hätte es wieder mal vor unsere Haustüre geschafft!

Karte mit Flug

  • Fotos

  • Flug Details

    IGC Datei der Flugroute zum herunter laden.

    Startzeit 11:50 UTC
    Dauer 2:42
    Geflogene Distanz 54 km
    Maximalhöhe 2019 ü.M.
  • Kommentar

    RolandSchade, dass es nicht ganz gereicht hat.

    Vielleicht gibt es am Samstag noch eine Chance.

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.