Zähler

26.03.2003 \\\'Dustdevils\\\' und Azteken, Malinalco, Mexiko

In einer kleinen Gruppe (3 Tschechen, 1 Columbianer, 1 Mexikaner und ich) brachen wir heute früh auf um ein anderes Fluggebiet bei Malinalco zu besuchen. Malinalco ist ein malerisches kleines Städtchen etwa in der Mitte zwischen Valle de Bravo und Mexiko City. Das Fluggebiet liegt auf ca. 2450 Meter am Ende eines Tals, umbegen von mehreren längst erloschenen Vulkanen. Eigentlich ist es nicht mehr die Saison hier, zu heiss wird es tagsüber und die Bedingungen schnell einmal zu stark.

Gleich bei unserer Ankunft am Startplatz, jagt der erste \\\'Dustdevil\\\' quer über den Hang. \'Pajaro\', der Columbianer und ich versuchen es trotzdem, allerdings erst nachdem wir das Ganze eine Weile beobachtet haben. Gleich nach dem Start können wir aufdrehen und geniessen einen herrlichen Flug über den trochenen Hängen von Malinalco. Der Wind wird allerdings immer stärker und wir landen schliesslich in einem Feld am Fusse des Hügels.

Die Erde hier ist unglaublich trocken, jeder Schritt wirbelt Staub auf. Ein Farmer pflügt neben unserem Landeplatz das Feld und freut sich über die Abwechslung. Schon während wir packen, bilden sich in der Ebene diverse kleinere und grössere \'Dustdevils\', wir sind keine Sekunde zu früh gelandet.

Die heisse Mittagszeit verbringen wir mit der Besichtigung einer Tempelanlage der \'Mexicas\', den späten Nachfolgen der Atzteken. Obwohl dieser Tempel relative klein ist, ist es doch eine imposante Anlage, die weit über dem Dorf an einen Felsen gebaut wurde.

Um etwa 15:00 Uhr fahren wir nochmals an den Startplatz hoch und diesmal starten alle. Die Bedingungen werden schnell schwächer und beenden den Flug. Davor hatte ich allerdings ein etwas \'haariges\' Erlebnis: Etwas zuweit zurück versetzt komme ich in eine Art Düse und fliege mit ca. 15 Km/H rückwärts, schlimmer noch, ich sinke langsam hinter die Krete. Mit voller Beschleunigung kann ich mich seitlich aus der miesen Lage befreien, nicht ohne etwas Adrenalin Ausschüttung. Man lernt eben nie aus.

  • Fotos

  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.