Zähler

14.08.2001 Wind im Goms

14.August : Südwestwind - Fiesch, also ein FLug Richtung Furka, Andermatt und weiter in Richtung Chur is angesagt. Alfredo und ich starten um 11:00 Uhr, fast als Erste. Unmittelbar vor dem Startplatz können wir überhöhen, ALfredo packts wieder mal besser und verschwindet am Horizont während ich mich von Thermikschlauch zu Thermikschlauch kämpfe. Erst bei Ulrichen komme wirklich an die Basis auf ca. 3200 Metern. Übers Sidelhorn gehts Richtung Grimsel.

Nach dem Sidelhorm muss ich weit draussen nochmals mühsam Höhe machen, zuviel hatte ich bei Flug Richtung Totensee bereits wieder verloren.

Als ich endlich die nötige Höhe habe fliege ich über die Grimsel Passhöhe an den Nägelisgrat. Dort geht der Kampf wieder los, ich kann zwar die Höhe eine Weile halten aber rauf komme ich nicht. Ich fliege langsam Richtung Rhonegletscher weiter und finde knapp über dem Eis das lang ersehnte Steigen. Die Ausicht ist einmalig.

Auf ca. 2700 Metern ist Schluss und ich fliege Richtung Belvedere. Nichts, ich habe nur Sinken, dazwischen der eine oder andere Heber, zu klein um einzudrehen. Langsam schleiche ich mich dem Hang entlang in Richtung der Fuka Passhöhe, ich hoffe aus den Urseneren Talwind. Kurz bevor ich um die Kante fliege sehe ich einige Schirme hinter mir die beim Belvedere etwas gefunden haben.

Ich bin bereits zu tief und kann nicht mehr zurück. Der erhoffte Talwind aus dem Urseren Tal steht an, bläst jedoch parallel zum Hang und lässt mir nur die Wahl zwischen Landung oben neben der Strasse oder unten im langen tiefen Einschnitt weitab der Strasse. Ich überlasse es dem Leser meine Wahl zu erraten.

Viele Piloten schaffen übrigens den Flug nach Sedrun, Ilanz und sogar Landquart.

15. August : Wieder Südwest Wind, diesmal machen ALfredo und ich uns bereits um 10:30 bereit. Alfredo hat zwei Fehlstarts (eigentlich ungewöhnlich), beim zweiten schlägt er ziemlich hart auf dem Boden auf, der Schirm ist ein Knäuel. So starte ich um 10:45 als Erster und kann relativ schnell Höhe machen. Es dauert lange bis die nächsten Piloten starten und ich geniesse es den Luftraum (in Fiesch!) für mich allein zu haben - eine Premiere. Allerdings komme ich um 11:30 in Bellwald an und kann einfach keine Höhe machen. Nun kein Problem, ich bin in den letzten Flügen bereits viele Male tief das Goms hochgeflogen. Vielleicht ist es aber nun doch ein Problem, den ich fliege zwar mit hoher Geschwindigkeit von Kante zu Kante aber der starke Rückenwind zerstört auch die Thermik. Um 12:00 lande ich bereits wieder (vermutlich auch als erster, allerdings habe ich diesmal weniger Freude daran :-(

Erst jetzt erfahre ich, das Alfredo sich beim Sturz den Unterarm gebrochen hat...gute Besserung !

  • Fotos

  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.