Zähler

02.04.2011 PARAnoia Streckenflugtag, Stelserberg

Unser Club (PARAnoia) führt jedes Jahr ein paar Streckenflugtage durch, heute war ich an der Reihe das zu organisieren. Schon gestern habe ich nach eingehender Beratung durch Kollegen entschieden, auf den Stelserberg zu fahren. Kurze Zeit später kam auch die CH-Liga an den gleichen Startplatz, alles in allem über 50 Piloten/innen.

Ich startete unmittelbar hinter Urs, noch vor dem riesigen Meute von Ligapiloten, und schaffte den Einstieg problemlos. Gerade als ich meinen Schlauch ausgereizt hatte und weiter nach hinten wechselte, gings unter mir los, der Schlauch füllte sich mit bunten Tüchern. Die Basis war anfangs noch niedrig und ich musste zweimal zur Überquerung des Kreuzes oberhalb des Startplatzes ansetzen. Dann gings aber immer besser und ich flog irgendwo in mitten der Masse von Gleitschirmen über die Madrisa an Klosters vorbei in Richtung Monbiel wo ich umkehrte und kurz darauf zur Talquerung in Richtung Gotschna ansetzte.

Im Kessel nach der Gotschna gings dann auch wieder hoch, allerdings musste ich anfangs etwas kämpfen. Der Blick über die verschneite Bergwelt war grandios. Einige Piloten flogen von hier in Richtung Schanfigg, mir schien die grossen relativ flachen Schneefelder um das Weissfluhjoch nicht geheuer und ich entschied mich zum Weiterflug in Richtung Tiefenkastel.

Kurz nach Davos war ich ziemlich tief und suchte mir bereits ein vernünfiges Landefeld aus, als ich dann doch noch einen schwachen Schlauch fand. Mit der Zeit wurde der SW Wind immer spürbarer, jeder Schlauch versetzte mich wieder zurück in die Richtung aus der ich gekommen bin, was mich schliesslich zum Umdrehen bewog.

Nun gings flott zurück zum Gotschna mit Querung zu einer scharfen Felskante westlich der Madrisa. Dort fand ich auch gleich Thermik, allerdings ziemlich zerrissen und ruppig, aber sie brachte mich zurück zur Basis. Nun wieder gegen den Wind, der dieses Mal das Prättigau hochkam, zurück zum Stelserberg. Zu dieser Zeit war ich müde und hungrig und entschloss mich zur letzten Talquerung am Startplatz von Fanas vorbei im Gleitfug zum Landeplatz in Grüsch.

Leider stieg meine Kamera kurz nach dem Start mit leeren Batterien aus, so musste ich die Fotos mit meiner GoPro machen.

Ein schöner Flugtag, leider nur geringe Beteiligung von Seiten der PARAnoia Mitglieder, aber man kann niemanden zum Glück zwingen :-)

Karte mit Flug

  • Fotos

  • Flug Details

    IGC Datei der Flugroute zum herunter laden.

    Startzeit 12:04 UTC
    Dauer 4:25
    Geflogene Distanz 65 km
    Maximalhöhe 3136 ü.M.
  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.