Zähler

29.03.2011 Mentor 2 Testflug

Das heutige Zwischenhoch bescherte mir ideale Bedingungen den Mentor 2 von Nova zu testen. Mein Aeron ist mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, fliegt aber noch ausgezeichnet und ist kaum der Grund wenn ich wieder mal am Boden stehe. Aber nach 7 Jahren wäre ein Wechsel langsam angebracht.

Ganz leichter Wind, abwechselnd mit Null Wind. Das Tuch bleibt nicht so schön auf dem Boden, wie ich es von meinem Aeron gewohnt bin, ist ja auch um einiges leichter. So entscheide ich mich für das Rückwärts-Aufziehen, die Kappe schön auszulegen ist ohne Hilfe schwierig, da es die Austrittskante immer wieder anhebt.

Aufziehen ist kinderleicht, fast ohne Impuls steigt die Kappe und lässt sich locker korrigieren. Eindrehen, kurzer Startlauf und ich bin in der Luft.

Die Kappe dreht sehr leicht, mit weniger Steuerdruck als mein gegenwärtiger Schirm, und doch nicht zu leicht, man spürt die Kappe noch sehr gut. In der Thermik ist der Schirm lebendig, nimmt das Steigen mit, aber auch das Sinken. Alle Luftbewegungen kommen direkt über die Bremsleinen zum Piloten, etwas das ich so von einem 1-2er nicht erwartet hätte. Das Drehen in der Thermik geht weniger leicht, der Schirm muss etwas in die Kurve gezwungen werden und immer wieder korrigiert werden. Trotzdem sind die Drehungen flach und nehmen die Höhe gefühlsmässig gut mit.

Bei der ersten Talquerung beschleunige ich zu etwa 2/3, mehr ist schwierig da der Testschirm nicht auf mein Gurtzeug justiert ist. Das GPS zeigt mit 8-10 kmh Geschwindigkeitszuwachs und ich kann den Gleitwinkel kaum fassen. Ich gehe aus dem Beschleuniger und beschleunige etwas später wieder um eventuelle Luftmassenunterschiede auszuschliessen. Doch auch in späteren Querungen beobachte ich das Gleiche: beschleunigt gleitet der Schirm fantastisch!

Später etwas tief, muss ich aufsoaren, hier muss ich mich noch etwas an die Lebendigkeit des Schirms gewöhnen. Dazu muss gesagt werden das ich die L Grösse fliege, mit etwa 116kg Startgewicht, also eher etwas tief belastet.

Gegen Ende des Fluges teste ich noch einige Manöver, Ohren reinnehmen geht sehr leicht, allerdings ist die zusätzliche Sinkrate sehr moderat. Zumindest schlagen die Ohren nicht mehr wie bei meinem Aeron. Steilspirale kann ich nur ansatzweise testen, da ich nicht mehr allzuviel Höhe habe. Einleitung geht auch sehr leicht und der Schirm hat schon nach einer Drehung eine ordentliche Geschwindigkeit und hohe Sinkrate drauf. Ausleitung für mich auch problemlos.

Schliesslich die Landung bei fast Null Wind, der Mentor flart schön aus und setzt mich weich ab.

Nach diesem Flug ist für mich klar, es ist nicht (nur) Hype: Jeder der einen neuen Highend 1-2er Schirm sucht kommt nicht darum herum den Mentor mindestens mal zu testen.

Allerdings denke ich das ein aktiver Flugstil bei diesem Flügel notwendig ist und der Mentor bestimmt nicht als Anfängerschirm durchgeht.

Dieser kurze Testbericht ist rein subjektiv, gesehen aus meiner Perspekive und basierend auf meiner Erfahrung.

  • Fotos

  • Kommentar

    Du kannst hier deinen eigenen Kommentar hinzufügen
    Name oder EmailDein Kommentar
    codecodecodecode

    SPAM Schutz: Kopiere den Code aus dem Bild links in dieses Feld.

    Ich freue mich über deinen Kommentar. Gib bitte den richtigen Namen oder deine Email Adresse an. Softtoys.com behält sich das Recht vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen, z.b. wenn diese missbräuchlich gemacht wurden oder gegen Moral und/oder geltendes Recht verstossen.
    Einmal eingegebene Kommentare können nur von Softtoys.com gelöscht werden.